Versandkosten bei regiozon

Wenn Sie auf regiozon Produkte verkaufen, dann haben Sie die Wahl mit welchem Paketdienst Sie versenden.

Wir empfehlen  DHL Aktuell können wir als Marktplatzbetreiber Ihnen kein DHL-Etikett für den Versand zur Verfügung stellen. DHL will Verträge mit Ihnen als Versender abschließen. Wir können aktuell noch nicht für jeden Anbieter die DHL-Kundennummer hinterlegen. Es ist jedoch bereits möglich, dass wir Ihnen in Einzelfällen das Versandetikett als PDF-Datei mit der Kundenadresse passend zur Bestellung per  e-Mail senden.       

 
Warum wir nur per DHL versenden? Weil DHL idR. sowieso schon täglich durch die Straße fährt, während andere Paketdienste zusätzlich fahren würden und wir das vermeiden wollen.

 

 

 

DHL –  Listenpreise:    siehe bei DHL (brutto)

Netto: 5,03€ bis 5kg | 7,13€ bis 10kg  |  13,86€ bis 31,5 kg

 

Für Produkte die nur an Personen über 18 verkauft werden dürfen
(Spirituosen, Tabak-Waren, evtl. Spiele, Bücher, Hörbücher)

 

 

Selbstabholung

Selbstabholung gehört klar zu Vorteilen von regiozon, bei der Nähe zum Kunden ist das ja ein toller Gewinn für die Kunden und Anbieter.

Die Ware wird online reserviert und online bezahlt. 

Zukunftsmodel "Bringer"

Als Zukunftsprojekt gilt die Zustellung durch “Bringer”

 

Das sind entweder Bürger, die auf diese Weise der sportlich körperlichen Beschäftigung einen zusätzlichen praktischen Sinn geben wollen, oder Bürger die es zu ihrem Beruf gemacht haben, für andere Bürger Besorgungen zu erledigen.

Als Versandsystem wird üblicherweise Software bezeichnet, die genau die Paketaufkleber oder Anhängekarten druckt die vom ERP System verlangt werden. Es wird eine Paketnummer generiert und als Barcode auf das Etikett gedruckt. Etwas kompliziert ist, dass zusätzlich ein Routungscode  gedruckt werden muss und dass die Daten der Pakete die verladen wurden per EDI an den Transporteur übergeben werden.

Wenn Sie als Absender den Transporteur selbst bestimmen können, dann könnten Sie sich vom Transporteur ein System hin stellen lassen und bezahlen dafür eben mit dem Paketpreis. Es gibt auch Versandsysteme die mehrere Transporteure in einem System bündeln. Diese Systeme sind in einem Punkt alle gleich: es sind Drucksysteme die das drucken was vom ERP System verlangt wird.

Wenn Ihre Kunden bestimmen, wie sie beliefert werden wollen (Versandvorschriften), wenn Lieferscheine zusammen gefasst werden, wenn die Versandart artikelabhängig – mengenabhängig wechselt von Hängeversand zu Paketdienst oder Stückgut,  wenn Sie über Zentralläger liefern müssen, wenn der Kunde speziell seinen Vorgaben entsprechende Inhaltsvorkleber will…  also wenn es richtig schön viel, international und kompliziert geworden ist und trotzdem in der Anwendung wieder einfach werden soll dann brauchen Sie das TPS.