HOME       BLOG     SHOP            MEIN KONTO         ABMELDEN 

Messenger Alternativen

WhatsApp / Facebook:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ist das OK?

Benutzen wir doch WA für alles was ausspioniert werden soll und zusätzlich eine vertrauliche Alternative.  WA spioniert vielleicht noch viel mehr aus, als das was man dort bewusst abwickelt. Die zeichnen auf wo wir uns bewegen, klar das macht Google mit Android, Maps, Chrome doch sowieso schon – also was soll’s…
 
Und außerdem greift WA auf die Adressen und die Bilder zu. Gesichtserkennung, braucht WA gar nicht weil wir ja selbst unsere Profilbilder mit Kontakdaten verbinden. Eventuell erstellt WA Profile, leitet aus Beziehungen zu anderen Menschen ab wer oder was wir sind und was wir wollen.
 
Für Selbständige ist WhatsApp rechtlich gesehen eine Rasierklinge. Sie können den Anforderungen der DSGVO nicht genügen.

Alternativen:

Woran es den Alternativen zu WhatsApp fehlt, sind die Freunde und Kontakte. Die meisten wollen das vertraute WA-Universum nicht verlassen. Dabei  ist es für viele Leute gar nicht erforderlich öffentlich mit der ganzen Welt Nachrichten auszutauschen.
 

Liste:

  1. Facebook = Facebook / USA
  2. WhatsApp = Facebook / USA
  3. Skype = Microsoft / USA
  4. Hangouts = Google / USA
  5. Wire = Berliner Startup mit Sitz in Schweiz/Zug
  6. Threema = Schweiz
  7. Signal = USA (Empfehlung von Snodan)
  8. FreeMessage (1&1) / D
  9. Web.De (1&1) / D
  10. Telekom / D
  11. Kakaotalk = Südkorea
  12. Wickr = USA
  13. wechat = China
  14. QQ = Asien
  15. Telegram = erst Russland jetzt Dubai
  16. ????? =wohinter stecken denn die Russen

WIRE:

Threema: 

  • Schweiz
  • Die App kostet etwas: 2,99€ für iOS 3,49€ einmal!!!
  • Für Unternehmen ist dieser Messenger deutlich preiswerter als Wire: nämlich nur 1,40/2,00 sfr pro Monat/User siehe: https://work.threema.ch/de/angebote
 

FreeMessage (1&1):

 
https://freemessage.de/  gibt es nicht mehr
 
 

Web.de:

 

etwa so wie GMX wobei web.de etwas professioneller ist, beide gehören zu 1&1.

https://de.wikipedia.org/wiki/1%261_Internet

 
Empfehlenswert ist das Produkt  nicht.
 
  • Das Angebot ist durch Werbung finanziert und  das merkt man an allen Ecken. Man bekommt zu viel Werbung per Mail, im Messenger, im Newsticker.
  • Die Mail-App für Android ermöglicht zwar die Einrichtung für beliebige Imap-Konten, eingegangene Mails werden angezeigt. Die App funktioniert aber nicht, wenn man damit versenden will, man kann die Postausgangs/smtp Daten des Providers zwar hinterlegen, aber bei neuen verfassten Mails fehlt der Absender. Bei IOS und im Webklient kann man keine Imap-Konten verwalten, man kann nur Mails aus Imap-Konten abholen und aus Imap löschen. Web.de hat eine eigene Ordnerstruktur und wenn man die benutzt, dann hängt man bei Web.de “unfair gebunden” fest. Nein Danke!
  • Instand Messaging… der ist mit den Profis nicht vergleichbar
  • News Ticker… braucht man nicht
  • Onlinespeicherplatz 2GB  wir brauchen kein zusätzliches Onlinespeicherplätzchen.
  • https://produkte.web.de/freemail_mobile_startseite/mail-app/
  • https://produkte.web.de/mailcheck/windows/
  • https://hilfe.web.de/windesktop/index.html

Telekom

 
Exklusiv für Direktkunden der Telekom!
 

Signal:

Open Source, USA, (Snowden Tip), User:205.531

SnapChat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Snapchat

Telegram:

 
 

Telegram hatte mal den Sitz in Russland, dann in Dubai. Der Dienst steht unter Kritik: Die Inhalte der Nachrichten können von Telegram gelesen werden, bei WA und Signal sind die Inhalte verschlüsselt. Unverständlich warum ausgerechnet bei Telegram angeblich unerlaubte/unseriöse/bedrohliche Informationen ausgetauscht werden.

 

weitere Links: